Die erste Klasse

Die erste Klasse

  • nimmt Kinder auf, bei denen nach mehrjähriger Förderung kein ausreichender Therapieerfolg zu verzeichnen ist.
  • ist ein Angebot für Kinder, die noch nicht eindeutig einer Schulart zugeordnet werden können.
  • gibt Kindern Zeit für ihre körperliche, emotionale, soziale und kognitive Entwicklung.
  • bietet Förderdiagnostik und individuelle Förderung während des ganzen Schuljahres.
  • zählt als Schulbesuchsjahr. Wenn das Kind anschließend die Grundschule besucht, wird die erste Klasse in der Regel wiederholt.
  • spricht nach einem Jahr eine Empfehlung für eine weitere Beschulung aus, wobei auch hier die Eltern entscheiden.
  • setzt eine enge Zusammenarbeit zwischen Lehrern und Eltern voraus.